Natur Pur

Bienen bei der Landung. 

Slow Motion Aufnahme.

Unsere Zucht Königin

Es ist immer schön zu sehen, wenn eine Königin am weg ist.
Von dieser Reinzucht Königin ziehen wir jedes Jahr neue junge F1 Königinnen.
Diese sind sehr ruhig, haben einen schönen Wabensitz, sehr geringer Schwarmtrieb und hohe Honigleistung.

Totenkopfschwärmer

Dort wo die Natur noch intakt ist kommt der Totenkopfschwärmer nur mehr vor.

Der Totenkopfschwärmer (Acherontia atropos) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae), dessen Hauptverbreitungsgebiet die Tropen Afrikas sind. Er kommt auch im äußersten Süden Europas vor, von wo aus er als Wanderfalter nach Mittel- und Nordeuropa fliegt. Die Art ist gemeinsam mit ihren beiden Verwandten aus der Gattung Acherontia innerhalb der Schwärmer einzigartig, da sie durch einen Mechanismus in der Mundhöhle pfeifende Geräusche erzeugen kann. Auch die Lebensweise der Falter, sich von Honig zu ernähren und dafür in Bienenstöcke einzudringen, ist sehr ungewöhnlich.

Auf Grund seiner Lebensweise und der imposanten Erscheinung mit dem namensgebenden „Totenkopf“ auf dem Thorax galt er lange Zeit als unheilbringend. Auch heute wird er, etwa im Roman Das Schweigen der Lämmer von Thomas Harris, für das Böses …

Wiki…

Holzbiene

Holzbienen erreichen eine Körperlänge von 14 bis 28 Millimetern. Sie sind anhand ihres hummelartigen Körpers und der meist schwarzen Behaarung sowie den schwärzlichen, violett irisierenden Flügeln gut von anderen Bienengattungen zu unterscheiden. In Mitteleuropa kann man die Gruppe lediglich mit den Weibchen von Megachile parietina, die eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, verwechseln. Diese besitzen jedoch die für Megachile-Arten typische Bauchbürste.

Wiki…